Carla Weckeßer

Carla Weckeßer

1949 Geboren in Jonsdorf/Oberlausitz, aufgewachsen in Berlin.

1968 - 1979 Technikstudium an der TH Ilmenau (Diplom) und Fernstudium der Kulturwissenschaft/Literaturwissenschaft an der KMU Leipzig (Diplom).

1973 - 1989 Studentenklubleiterin an der TH Ilmenau, Dramaturgin, Regisseurin und Bühnenbildnerin an der Politischen Bühne Dresden, Gruppe SCHICHT. Multimediale künstlerische Arbeiten: Experimentalfilme, Objekte und Installationen bei Werkstätten und in Theaterstücken sowie Aktionsmalerei bei Konzerten.
Arbeiten aus dieser Zeit: Monotypien, Collagen und politische Plakate sowie Wandbilder.
Gründung von SPIELWAGEN Dresden. Mitarbeit (Konzept und Organisation) an der Werkstatt "Lieder und Theater" in Dresden, Beteiligung an der Werkstatt "Junge Kunst" der Akademie der Künste, Berlin.
Gasthörerin an der HfbK Dresden.

Seit 1984 Selbständige Malerin/Grafikerin in Dresden.
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland.

1996 - 1998 Kunsttherapieausbildung an der HfbK Dresden (Diplom).

1998 - 2015 Kunsttherapeutische und künstlerische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Autismus. Einrichtung und Leitung von integrativen Ateliers zum Ausdrucksmalen (u.a. MALORT nach Arno Stern) für Menschen mit und ohne Behinderung.

1993 - 2007 Studienaufenthalte in Frankreich – Druckwerkstatt Atelier des Mouches.

seit 2004 Studienaufenthalte an der Leonardo Kunstakademie Salzburg in Mattsee.

seit 2009 Studienaufenthalte in Barcelona und auf Menorca.

Bevorzugte künstlerische Arbeitstechniken: Malerei (Acryl und Pigmente/Lasuren), Radierungen, Monotypien.

Arbeiten von Carla Weckeßer befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen.